News ...

News

Offenbare Unrichtigkeit – Nichterfassen von Einkünften beim Einscannen der Steuererklärung

Das Finanzgericht Düsseldorf entschied mit Urteil vom 16.2.2017, dass die Nichtberücksichtigung der Einkünfte aus selbständiger Arbeit in der erstmaligen Einkommen-steuerveranlagung aufgrund eines offensichtlichen Erfassungsfehlers eine ähnliche offenbare Unrichtigkeit nach § 129 AO darstellt. Für jeden fremden Dritten sei bei Einsichtnahme in die Steuerakte ersichtlich, dass in dem Steuerbescheid für das Jahr 2010 die von den…
Weiterlesen
News

Spenden und Beiträge an kommunale Wählervereinigung – Fehlende Begünstigung verfassungsrechtlich unbedenklich

Dem Kläger genügte die Steuerermäßigung nach § 34 g Satz 1 Nr. 2 a EStG nicht, die ihm das Finanzamt für seine Spende an eine Wählervereinigung gewährte. Er pochte auf den höheren Sonderausgabenabzug für Spenden an politische Parteien. Er berief sich auf eine Reihe verfassungsrechtlicher Entscheidungen. So sah das Bundesverfassungsgericht eine Verletzung, wenn Zuwendungen an…
Weiterlesen
News

Investmentfonds – Steuerfreiheit fällt ab Ende 2018 weg.

Bislang wurden sämtliche Erträge des Investmentfonds auf der Ebene des Anlegers besteuert. Zukünftig wollen die Finanzämter aber auch auf Fondsebene die Erträge besteuern. Ab 2018 unterliegen daher auch inländische Investmentfonds einer 15 %-igen Körperschaftsteuer plus Solidaritätszuschlag mit der Folge, dass die Steuerpflicht erstmals inländische Dividenden und Mieterträge sowie Veräußerungsgewinne von inländischen Immobilien erfasst. Andere Ertragsarten…
Weiterlesen
News

Selbstanzeige – Beraterhaftung bei Versäumnis der Selbstanzeige

Hat ein Steuerberater pflichtwidrig versäumt, eine veranlagungsfähige Selbstanzeigeerklärung zu veranlassen, obwohl er Kenntnis vom Besitz einer aktuellen Steuer-CD erlangte, haftet er für die gegen seinen Auftraggeber wegen Steuerhinterziehung verhängten Geldstrafen einschließlich der Verteidigungskosten. Ein Verbot, solche strafrechtlichen Sanktionen zivilrechtlich auf den Steuerberater zu überwälzen, existiert nicht. Im vorliegenden Falle blieb unerklärlich, warum der Berater angesichts…
Weiterlesen
News

Zahlungen an Angehörige im Ausland – Beweisanforderungen

Immer wieder gibt es Schwierigkeiten gegenüber der Finanzverwaltung, wenn Angehörige mit Geld im Ausland unterstützt werden. Der Bundesfinanzhof hat sich nunmehr noch einmal zu dieser Thematik geäußert. Der Steuerpflichtige hat die Voraussetzungen für den Abzug von Unterhaltszahlungen, die steuerlich berücksichtigt werden sollen, nachzuweisen. Hierbei ist es wichtig, neben der Bedürftigkeit des Unterstützungsempfängers insbesondere auch die…
Weiterlesen
News

Gewerblicher Grundstückshandel durch ein Objekt

Nach Auffassung des Bundesfinanzhofs kann ein gewerblicher Grundstückshandel auch bei der Veräußerung von weniger als vier Objekten zu bejahen sein, wenn aufgrund objektiver Umstände feststeht, dass der Grundbesitz mit der unbedingten Absicht erworben oder bebaut worden ist, ihn innerhalb kurzer Zeit zu verkaufen. Eine Verlustverrechnung ist ausgeschlossen, wenn die Gewinnerzielungsabsicht bereits vor Entstehen des Verlustes…
Weiterlesen

Vertrauensvoll beraten ...

Überzeugen Sie sich selbst ...
Jetzt Beratungstermin vereinbaren!